Steinhagen (Westfalen), St. Laurentius

   
   

   
   

   
   

   

Foto's: Wim Eradus © 2006
Tekst: Ulrike Ruschhaupt

   
   
Die Orgel in der Dorfkirche in Steinhagen wurde im Jahr 1965 von der Orgelbaufirma Alfred Führer, Wilhelmshaven erbaut. Die Disposition entwarf KMD Arno Schönstedt, Herford, für die Intonation war Herbert Pinkenburg verantwortlich, den Prospekt entwarf Orgelbaumeister Alfred Führer.
Das Instrument lehnt sich an die norddeutsche barocke Orgeltradition an. Es hat eine mechanische Spiel- und Registertraktur und 22 Register, die auf Hauptwerk, Brustwerk (schwellbar) und Pedal verteilt sind. Disposition:
Hauptwerk: (C-g3)
Quintade 16
Praestant 8
Rohrflöte 8
Oktave 4
Spitzflöte 4
Nasard 2 2/3
Flachflöte2
Mixtur 4f
Trompete 8
Brustwerk (C-g3, schwellbar)
Gedackt 8
Rohrflöte 4
Prinzipal 2
Oktav 1
Terzian 2f.
Zimbel 2f.
Vox humana 8
Tremulant
Pedal: (C-f1)
Subbaß 16
Oktave 8
Rohrpommer 4
Mixtur 3f.
Posaune 16
Schalmey 4


3 Koppeln
   
   

Home
Zurück