Bad Wildungen, Deutschland (Hessen) – Evangelische Stadtkirche, Hoofdorgel

Foto’s: Kantor Jörn Hänsch

Schmid (Kaufbeuren), erbaut 1979-1982
teilweise Verwendung von Registern der Vorgängerorgel (Walcker, ca. 1930) Die Disposition:

II (Hauptwerk)
18. Gedacktpommer 16´
19. Prinzipal 8´
20. Spitzflöte 8´
21. Oktave 4´
22. Koppelflöte 4´
23. Gemsquinte 2 2/3´
24. Oktave 2´
25. Mixtur 5fach 1 1/3´
26. Spanische Trompete 8´
Zymbelstern
III (Schwellwerk)
1. Bordon 16´
2. Holzflöte 8
3. Weidenpfeife 8´
4. Schwebung 8´
5. Prinzipal 4´
6. Traversflöte 4´
7. Nasat 2 2/3´
8. Blockflöte 2´
9. Terz 1 3/5´
10. Sifflöte 1 1/3´
11. Septime 1 1/7´
12. None 8/9´
13. Plein Jeu 5fach 2´
14. Dulcian 16´
15. Oboe 8´
16. Schalmey 4´
17. Tremulant
I (Rückpositiv)
27. Gedackt 8´
28. Prästant 4´
29. Kleinpommer 2´
30, Oktave 1´
31. Cymbel 3fach 1/2´
32. Krummhorn 8´
33. Tremulant

Koppeln
46. I-P
47. II-P
48. III-P
49. I-II
50. III-II

Pedal
34. Prinzipal 16´
35. Subbass 16´
36. Oktavbaß 8´
37. Gedacktbaß 8´
38. Großterz 6 2/5´
39. Großseptime 4 4/7´
40. Choralbaß 4´
41. Waldflöte 2´
42. Rauschbaß 4fach 2 2/3´
43. Posaune 16´
44. Trompete 8´
45. Clarion 4´
   
– Spieltraktur mechanisch, (16´SW teilweise elektrisch),
– Registertraktur Elektromechanisch. – Normalkoppeln elektrisch sowie
zusätzlich (!) mechanisch per Fußpiston
– freistehender Spieltisch mit 6 freien Kombinationen, Zungenabsteller,
Tutti und Generalabsteller