Ettersburg, St. Justinus und Laurentius

   
   
Fotos: © Viola-Bianka Kießling


1. Westempore (Orgelempore)
1865 Carl Friedrich & August Peternell (Seligenthal)
26. August 1865 Orgelabnahme durch Johann Gottlob Töpfer
„..., dass Herr Peternell ein vortreffliches Orgelwerk hergestellt und dadurch seiner schon längst anerkannten Kunstfertigkeit und Solidität einen neuen Grundstein hinzugefügt hat.“

1917 Abgabe der Prospektpfeifen; späterer Ersatz durch Zinkpfeifen
1937/ 38 Gerhard Kirchner (Weimar), neobarocke Umdisponierung
1983 Norbert Sperschneider (Weimar), Reparaturen
2000 Norbert Sperschneider (Weimar), Stimmen

Quellen:
Kostenvoranschlag Thomas Hildebrandt
Orgelgutachten Norbert Sperschneider
Kostenvoranschlag Thomas Hildebrandt
Orgelkalender 1996
Schwabe, Christoph/ Klassen, Rahel: Die Dorfkirchen von Weimar Land und Stadt, Emil Wüst & Söhne, Weida 2001/ 02
Tacke, Hans-Christian: Johann Gottlob Töpfer, Kassel 2002
URANIA, Musikzeitschrift für Orgel- und Harmoniumsspiel, Erfurt 1844-1911/ Urania (22) 1865; ); im Besitz der „Universitäts- und Landsbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle/S.“
   
   

   
   
Die Disposition:  
Hauptwerk: (C-f3)
Quintatön 16
Principal 8
Hohlflöte 8
Fl.te dolce 4 (1937)
Octave 2 (1937)
Mixtur 4f 2’ (1937)
Oberwerk (C-f3)
Lieblich Gedackt 8
Salicional 8
Principal 4 (1937)
Waldflöte 2 (1937)

 
Pedal: (C-d1)
Subbass 16
Principalbass 8
Choralbass 4 (1937)

Manual- und Pedalkoppel
Calcantenwecker (N)
nicht mehr vorhanden:
Gambe 8 (1865)
Octave 4 (1865) OW
Flauto dolce 4 (1865)
Harmonika 8 (1865)
freie Schleife für Posaune 16
   
Schleifladen
mechanische Ton- und Registertraktur
13 Zug - Register (braune Manubrien/ weiße Porzellanplättchen/ schwarze Schrift)
   
   

Home
Zurück