Münchengosserstädt, Dorfkirche, Pijporgel

Foto’s: © Viola-Bianka Kießling

2. Westempore
1707 unbekannt
1852 Carl & Friedrich Peternell (Seligenthal), eines der ersten Instrumente dieser Werkstatt. Inschrift am Instrument „Traxdorf und die
Gemeinden Münchengosserstädt und Dobritschen 1852“
14 Zug – Register (große, hellbraune Manubrien/ weiße Porzellanplättchen/ farbige Schrift)
Schleiflade; mechanische Traktur

Quellen:
Orgelbericht der Kirchgemeinde
Orgelkarte Musikabteilung Ev. Kirche
Schwabe, Christoph/ Klassen, Rahel: Die Dorfkirchen von Weimar Land und Stadt, Emil Wüst & Söhne, Weida 2001/ 02

Die Disposition:

Hauptwerk: (C-e3, rot) 53 toetsen
Principal 8
Bordun 8
Viola di Gambe 8
Gemshorn 4
Octave 2
Mixtur 3f 2’

Oberwerk: (C-e3, grün) 53 toetsen
Lieblichgedackt 8
Flöte dolce 8
Principal 4
Hohlflöte 4
Cornett 3f

Pedal: (C-d1, blau) 27 toetsen
Violonbass 16
Subbass 16
Principalbass 8

Koppelingen:
Manualkoppel
Pedalkoppel

Speelhulpen:
Sperrventil