Sankt Margrethen, Evangelische Kirche

Foto’s: Lothar D. Zickermann – 2000

Orgelbau Felsberg (1992) nach dem Vorbild der G.-Silbermann-Orgel
in Großhartmannsdorf.  II+P, 21 Reg. Die Disposition:

I Hauptwerk 
Principal 8′
Rohrflöte 8′
Octava 4′
Spitzflöte 4′
Quinta 3′
Octava 2′
Mixtur 4f. 1 1/3′
Cornett 3f. 3′
Vox humana 8′
II Oberwerk
Gedackt 8′
Quintadena 8′
Rohrflöte 4′
Nasat 3′
Octava 2′
Quinta 1 1/3′
Tertia 1 3/5′
Sifflet 1′
Pedal 
Subbass 16′
Octavbass 8′
Posaune 16′
Trommete 8′

Koppeln: II-I (Schiebekoppel), HW-P
Kanaltremulant, auf beide Manuale wirkend
Man: C-f3, Ped: C-d1
2 Keilbälge, betrieben durch Handschöpfanlage oder Ventilator
Stimmung wohltemperiert nach Gress