Wohlsborn, Dorfkirche

Foto’s: © Viola-Bianka Kießling

1. Empore
1878 Walter Drechsler (Blankenhain), Reparatur. Mixtur anstelle
Oktave 2
1890 Hermann Kopp (Bürgel), Reparaturen
1894 Friedrich Wilhelm Böttcher (Sömmerda)
Kostenvoranschlag (Reparatur wahrscheinlich 1897)
1903 Emil Heerwagen (Weimar), Umsetzung der Orgel von 2. auf 1. Empore. Reparaturen. 25.10.1903 Einweihung
1903 Kapellmeister Göpfart (Weimar), Klanggutachten mit großem Lob
1909 Friedrich Wilhelm Böttcher (Sömmerda), Stimmen

8 Zug – Register (schwarze Manubrien/ weiße Porzellanplättchen/ schwarze Schrift)
Schleifladen (chromatische Anordnung); mechanische Traktur
428 Hz bei 0°C

Quelle:
Orgelakte Gert Homann

Die Disposition:

Manual: (C-f3)
Prinzipal 8
Lieblich Gedackt 8
Gambe 8
Oktave 4
Hohlflöte 4
Mixtur 3f
Pedal: (C-d1)
Subbass 16
Prinzipalbass 8
Pedalkoppel

Tutti (mittig)
Calcantenruf