Schöndorf (Weimarer Land), Katholische Pfarrkirche Sankt Bonifatius

Foto’s: © Viola-Bianka Kießling

1. Empore (Orgelempore)
1884 Gebr. Dinse (Berlin) erbaut, Standort Schlosskirche Schloss Elisabethenburg (Meiningen), „Reger – Orgel“
1984 Norbert Sperschneider, Umsetzung nach Weimar
16 Zug – Register (schwarze, gedrechselte Manubrien/ farbige Porzellanplättchen/ schwarze Schrift)
mechanische Ton- und Registertraktur; ½ Ton höher

Quellen:
Informationen Gert Homann
Kirchenprospekt Stadt Weimar

Die Disposition:

I. Manual (C-f3, weiß)
Bourdon 16
Prinzipal 8
Rohrflöte 8
Viola da Gamba 8
Octave 4
Flauto traverso 4
Octave 2
Terzian 1 3/5– 1 1/3
Scharf 3-4f
II. Manual (C-f3, rosa)
Gedackt 8
Salicional 8
Prinzipal 4
Gemshorn 2
Pedal: (C-d1, hellblau)
Subbass 16
Prinzipal 8
Choralbass 4

Manual- und Pedalkoppel Hauptwerk
Glocke