Weimar, Hochschule für Musik, Festsaal

Foto: © Hochschule für Musik, Weimar

Saal im Alten Palais/ Festsaal/ Bühnenrückseite (1)
1905 E.F. Walcker & Cie (Ludwigsburg) op. 1196,
Gestiftet von Großherzogin Caroline von Sachsen-Weimar-Eisenach
1933 E.F. Walcker & Cie (Ludwigsburg) op. 2404; elektrische Traktur/ 24 Register
1936 E.F. Walcker & Cie (Ludwigsburg), op. 2539
pneumatischer Umbau/ Erweiterung auf 42 Register/ 3 Manuale
? Abbau
elektrische Spiel- und Registertraktur

Quellen:
Internetseite opus.xls
Orgel-. Harmonium- und Instrumentenbau; Zeitschrift Graz 1905
URANIA, Musikzeitschrift für Orgel- und Harmoniumsspiel, Erfurt 1844-1911; Urania Jg. 63 (1906); im Besitz der „Universitäts- und Landsbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle/S.“

Die Disposition lautete:

I. Hauptwerk: (C-a3)
Prinzipal 8
Bordun 16
Lieblich Gedackt 8
Viola da Gamba 8
Salicional 8
Oktave 4
Cornett 3f 8′
II. Schwellwerk: (C-a3)
Lieblich Gedackt 16
Konzertflöte 8
Gemshorn 8
Aeoline 8
Quintatön 8
Flauto dolce 4
Flautino 2
Pedal: (C-f1)
Subbass 16
Violon 16 (mit Quinte)
Bordun 16
Violoncello 8
Dolcebass 8
Koppeln und Spielhilfen:
I+II, P+I, P+II
2 Superoktavkoppel; Suboktavkoppel II. Manual
Tutti; 2 freie Kombinationen
Auslöser für beide Kombinationen
Crescendo- und Decrescendo-Vorrichtung
Absteller für beide Walzen
Absteller Handregistrierung